Spickzettel Mai 2021

In eigener Sache                Termine                 noch wichtig zu wissen                         Kontakt     

Start des hybriden D3 Lehrgangs der LMJ für RLP

In den letzten Monaten haben wir uns in mehreren Austauschtreffen mit den Möglichkeiten und Notwendigkeiten beschäftigt, D-Lehrgänge als Online- bzw. Hybridformate anzubieten. Vielerorts laufen bereits entsprechende Lehrgänge in Regie der KMVs.
Die einberufene AG D-Lehrgänge hat sich intensiv mit Fragen der praktischen Umsetzung befasst und fleißig gearbeitet. Ein Ergebnis ist, dass jetzt, aber auch zukünftig, begleitend zu den Angeboten der Kreise von der LMJ ein D3 Lehrgang im Hybridformat angeboten werden soll. Wir reagieren damit auf die Corona-Herausforderungen. Gleichzeitig sollen Lücken geschlossen werden, die durch zu geringe Teilnahmezahlen in einigen Regionen D3 Lehrgänge unmöglich gemacht haben. Das nun neue Hybridformat ermöglicht, über Kreisgrenzen hinaus, die Teilnahme an einem D3 Lehrgang.
Weitere Informationen sind dazu auf unserer Homepage zu finden. Auch die Anmeldung erfolgt online.

Jugendleiterschulung 2021 startet

Auch in diesem Jahr möchten wir unser Angebot weiterführen, künftige Jugendleiter auszubilden.
In zwei Modulen (=Wochenenden) können sich noch nicht qualifizierte Jugendleiter (ab 14 Jahre) schulen lassen. Das erste Modul findet vom 11. – 13. Juni in der JH Cochem statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Weitere Informationen und Ausschreibung sind auf unserer Homepage verfügbar.

  • Juleica-Ausbildung in 2 Modulen: Modul 1 11.-13.6. in Cochem

Austausch und Informationsangebote:

Informationen zum Förderprogramm „Künste öffnen Welten“

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung fördert Organisationen, die Kunst- und Kulturprojekte initiieren. In den Projekten sollen sich Kinder und Jugendliche selbst organisieren, künstlerisch arbeiten, ihre Ideen und Wünsche benennen und Diskriminierung ansprechen können, um die Welt zu gestalten und zu verändern. Die Projekte müssen im Bündnis organisiert werden. Ein Bündnis kann aus verschiedenen Einrichtungen bestehen, z. B. Kultureinrichtung, Jugendclub, Schule, Kita, Verein. Die Fördersumme hängt von der Teilnehmerzahl ab und beträgt zwischen 9.000 und 30.000 Euro. Die Projekte können ab Oktober 2021 oder Januar 2022 beginnen und müssen spätestens im Juni 2022 enden.

Projektideen können bis 15. Mai 2021 eingereicht werden.

Um die Besonderheiten dieses Programms abzuklären und weitere Informationen weiter zu geben, bieten wir euch eine Informationsveranstaltung an, bei der ihr auch eure Fragen loswerden könnt.

Fördermöglichkeiten überfachlicher Kinder- und Jugendarbeit und Zukunftssicherung von Musikvereinen

„Überfachliche Jugendarbeit ist aufwendig und kostet Geld und lenkt nur von der musikalischen Arbeit ab.“ Diese Argumente sind bekannt. Wir möchten uns mit ihnen auseinandersetzen und fragen nach der Bedeutung überfachlicher Jugendarbeit und dem Zusammenhang mit Zukunftsängsten von Musikvereinen.
Wir bieten dazu im Mai zwei Onlineveranstaltungen an. Das Seminar zur Finanzierung von überfachlicher Jugendarbeit zeigt Fördermöglichkeiten auf und vermittelt praxisnahe Tipps, wie erfolgreich Kinder- und Jugendarbeit gefördert werden kann.
Mit den inhaltlichen Fragen zur Zukunftssicherung und was das mit dem Image der Vereine zu tun hat, beschäftigen wir uns in einem Austauschformat. Wir möchten zu einer konstruktiven Auseinandersetzung anregen.

  • Zukunft – Image- Neuaufstellung
    17.5.21 18.30 Uhr
    Perspektivlosigkeit nach Corona? Kommt jetzt das große Sterben?
    Image-Arbeit und Werbung junger Menschen als Zukunftsaufgabe

https://lmj-rlp.educateonline.de/run/meeting?p_muuid=9096919633637482848101898


Präsenzveranstaltung (natürlich mit viel Hoffnung)

Juleica-Schulung 2021 in Cochem

11.-13. 6. 21Anmeldung jetzt möglich, für werdende Jugendleiter ab 14 Jahre. Ausschreibung

Onlineveranstaltungen

Informationsaustausch zum Förderprogramm: „Künste öffnen Welten“

Freitag, 7. 5. 21 ab 19.00 Uhr
https://lmj-rlp.educateonline.de/run/meeting?p_muuid=3373271163652906614248342

Seminar zur Finanzierung überfachlicher Kinder- und Jugendarbeit…. Was geht? Wie habe ich Erfolg bei der Antragstellung?

Samstag, 8. 5. 21 von 9.30 – 12.00 Uhr
(Teilnahme mit Anmeldung möglich: Anmeldung per E-Mail (bitte Name, Vorname, Geburtsjahr, Wohnort in der E-Mail angeben!)

Zukunft – Image- Neuaufstellung

17.5.21 18.30 Uhr
Perspektivlosigkeit nach Corona? Kommt jetzt das große Sterben?
Image-Arbeit und Werbung junger Menschen als Zukunftsaufgabe

https://lmj-rlp.educateonline.de/run/meeting?p_muuid=9096919633637482848101898


IMPULS – Das neue Förderprogramm für Amateurmusik in ländlichen Räumen:

Mit dem neuen Förderprogramm IMPULS stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters 10 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen bereit. Die Förderung soll den Laien-Ensembles – nach Monaten des Stillstands – neue Impulse geben und als Motivationshilfe zu einem kraftvollen Neustart beitragen. IMPULS ist ein Baustein des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Bundesregierung

Das Förderprogramm im Überblick
Antragsstellung:                  01. – 31.05.2021
Projektzeitraum:                 01.07. – 31.12.2021
Förderhöhe:                         2.500 – 15.000 € 
Antragsberechtigung:     
Amateurmusikensembles aus dt. Kommunen von max. 20.000 Einwohner*innen mit regelmäßiger Aktivität in 2018/2019
Eigenanteil:                        
10% der Antragssumme, ehrenamtliche Arbeit darf einberechnet werden
Förderfähig:                       
z.B. Honorare, Sachausgaben sowie Weiterbildungen. 
Fördermodule:

  • Modul A: Kreativer Neustart, z.B. durch Gemeinschaftskonzerte oder innovative Proben- und Aufführungsformen 
  • Modul B: Mitgliedergewinnung, z.B. durch neue Formen der Ansprache oder Projekte mit breiter Teilhabe und Diversität 
  • Modul C: Strukturstärkung, z.B. durch Weiterbildungen, Organisationsentwicklung, digitales Arbeiten 

Öffnungsperspektiven für die Amateurmusik

Wir freuen uns, dass der Deutsche Musikrat und die Konferenz der Landesmusikräte darauf aufbauend einen Stufenplan zur Wiedereröffnung des musikalischen Betriebs im Amateur- und Profimusikbereich erarbeitet haben. Ziel unseres gemeinsamen Engagements muss es bleiben, heute schon die Öffnungsperspektiven von morgen anzudenken. Und dafür zu sorgen, dass Entscheidungen über wirksame Schutzmaßnahmen im Musikbereich künftig verlässlicher und schneller getroffen werden können.


Sie wollen den „Spickzettel“ regelmäßig erhalten oder abbestellen? Einfach eine kurze E-Mail an uns schreiben!

Für weitere Fragen und Informationen stehe ich gerne zur Verfügung:
Volker Silter, Jugendbildungsreferent der LMJ
Landesmusikjugend Rheinland-Pfalz , Im Handwerkerhof 1 , 54338 Schweich-Issel

Mobil: 0160-91095196
Telefon: 06502-9360158
Fax: 06502-9360159
Mail: geschaeftsstelle@lmj-rlp.de
URL: www.lmj-rlp.de