Ein Danke für das Engagement – Bundesfreiwilligendienstleistende im Gespräch mit MdB’s

Im Rahmen eines viertägigen Bundesfreiwilligendiensttreffens der Deutschen Bläserjugend in Berlin trafen sich im Herbst BFD-Leistende aus ganz Deutschland zum Gespräch mit Ingrid Pahlmann (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB). Im Fokus der Dis-kussion standen das Engagement Lebensälterer im Rahmen des Bundesfreiwilligendiens-tes (BFD), sowie die verschiedensten Herausforderungen von ehrenamtlichen Engage-ment-Strukturen.
Ingrid Pahlmann, stellvertretende Vorsitzende des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement, hatte im Paul-Löbe-Haus ein offenes Ohr für die Belange der Freiwilligen: „Ich selbst bin ehrenamtlich engagiert und bin mir vieler Hürden bewusst. Umso mehr möchte ich Ihnen für Ihr Engagement danken.“ Über diese Wertschätzung hinaus, berich-tete Frau Pahlmann von der Idee in Kreisen und Kommunen Ehrenamt-Büros einzurichten. Die Umsetzungs-Verantwortung liege hier jedoch nicht beim Bund. Sie ermutigte die Freiwilligen, ihre Anliegen auch „vor Ort“ vorzutragen. Zum Bundesfreiwilligendienst äußerte sich Frau Pahlmann sehr positiv. Von der Breite und Vielfalt der Einsatzgebiete der BFD-Leistenden zeigte sie sich beeindruckt. Der BFD als Bildungs- und Orientierungsjahr stelle eine besondere, wertvolle Art des bürgerschaftlichen Engagements dar.
Die angesprochenen Themen und Ideen entstanden in einem Tageswork¬shop, um den Besuch im Abgeordnetenhaus gut vorzubereiten. Im Austausch über Verbandsgrenzen hinweg, zeigte sich die Buntheit, wie der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung ge-staltet und eingesetzt werden kann. Die positiven Auswirkungen für die Freiwilligen, Ein-satzstellen und nicht zuletzt auch für die Gesellschaft standen jedoch bei allen außer Frage.
Der Einblick in das ‚politische Berlin‘ endete jedoch nicht mit der Abgeordneten-Gesprächsrunde. Der Besuch einer Plenarsitzung bot den BFD-Leistenden weitere Ein-drücke des politischen Alltags. Natürlich durfte auch der Besuch der Kuppel des Reichs-tagsgebäudes nicht fehlen, der einen sagenhaften Ausblick über die Dächer einer ge-schichtsträchtigen Stadt bietet.
Das Freiwilligentreffen ermöglichte den BFD-Leistenden nicht zuletzt Austausch und Ver-netzung untereinander, sowie die Reflexion des eigenen Freiwilligendienstes. Der Blick über die Schulter der Musiker_innen des Philharmonia Orchestra London beim Konzertbe-such in der Berliner Philharmonie rundete das Treffen musikalisch ab.
Die Freiwilligentreffen der Deutschen Bläserjugend (DBJ) sind Teil des Bildungsangebots im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) Kultur und Bildung. Die DBJ ist seit 2011 im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) Träger des BFD und bietet für ca. 100 Freiwillige regelmäßig Bildungsveranstaltungen an. Die Bildungsangebote geben neue Impulse für die Vereinsarbeit und symbolisieren eine Anerkennung für das geleistete Engagement.
Ihre Ansprechpartnerin:
Nadine Berlt, Pädagogische Referentin für den Bundesfreiwilligendienst,
nadine.bert@deutsche-blaeserjugend.de